Wem gehört die Stadt – Beispiel Berlin, bei Greenpeace

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our AGB.
I Accept

Alle diskutieren über Diesel-Fahrverbote, über Nachrüstungen und über Möglichkeiten, die Verkehrsprobleme mal hier mal dort in den Griff zu bekommen. Aber niemand stellt die eigentliche Frage: Wem gehört die Straße? Die absurde Platzverschwendung des Autoverkehrs verdeutlichten Greenpeace-Aktivisten heute Morgen in Berlin, indem sie sich dreißig „Gehzeuge“ umschnallten. Das sind Gestelle mit den Ausmaßen eines Autos. Ausgesprochen unpraktisch und schon deshalb ein Denkanstoß: Hätten nicht alle mehr Platz, wenn Leute aufs Fahrrad umstiegen, mit der Bahn führen – oder wenigstens Fahrgemeinschaften bildeten?

Leave A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Mehr Infos?
Mo. - Fr. 10 bis 18h
Rent a bike!
Komm Vorbei!
Schreib uns!
Ruf an!+4315224018
Anrufen
Adresse
Wir möchten dir das bestmögliche Erlebnis bieten. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Magst du auch Cookies? Ja, gerne!